Die Revolution: Liposomales Vitamin C!

Vitamin C ist eines der wichtigsten Vitamine überhaupt und nimmt eine Sonderstellung innerhalb der Vitamine ein, denn es ist das einzige Vitamin, das man so gut wie nie überdosieren kann, welches von fast allen Säugetieren in der Natur im Körper gebildet werden kann. Leider haben Menschen und Gorillas diese Fähigkeit im Laufe der Evolution verloren. Bereits Linus Pauling hat das zusammen mit Dr. Coldwell begonnen zu propagieren. Historisch empfahl Dr. Coldwell 4-12g Vitamin C pro Tag einzunehmen, im Krankheitsfall empfahl er historisch bis zu 100cc intravenös injeziert. Damit sagt er, “haben wir Tote auferweckt”.

Der spektakuläre Fall des neuseeländischen Rinderfarmers, der angeblich durch Vogelgrippe in ein Koma gefallen war und zahlreiche Forschungen zeigen nachweislich, dass hochdosiertes Vitamin C ein Lebensretter erster Güte darstellt. Doch warum wird es dann so selten eingesetzt? Weshalb muss man die Ärzteschaft mit Anwälten drohen, damit sie das hochwirksame Vitamin C verabreichen?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung schreibt, dass 60mg Vitamin C für einen Erwachsenen Menschen ausreichend seien um den Bedarf an Vitamin C zu decken. Kann das denn überhaupt so passen, fragt man sich, wenn ein großer Konsens von anerkannten Ärzten und Wissenschafttlern (Coldwell, Pauling, Humphreys, Levy, Mercola, Klenners,  … um nur einige zu nennen), ganz klar äußert, dass Vitamin C die Anzahl der Verschreibungen stark senkt und für die Gesundheit stark förderlich ist? Diese Wissenschaftler sprechen nicht von 60mg sondern da ist teilweise von Werten im zweistelligen Grammbereich die Rede.

Was macht die Natur?
Wenn man sich mal im Tierreich umsieht, stellt man schnell fest, dass Säugetiere selbst Vitamin-C in ihrer Leber produzieren. Tiere besitzen 4 Leberenzyme, die die Bildung von Vitamin C im Körper der Tiere ermöglichen. Aus Glukose wird mit Hilfe dieser Enzyme das 2-Keto-L-Gulonat (2-KGLA) gebildet, das die Vorstufe von Vitamin-C ist. Der Körper verwandelt es dann zu Vitamin C. Auch der Mensch hatte wohl diese Fähigkeit einmal, denn in der Leber hat man dieses Enzym auch gefunden, es funktioniert nur nicht mehr. Auch Gorillas und eine Affenart und Meerschweinchen kann nicht mehr selbst im Körper Vitamin C produzieren.

Gorillas verzehren am Tag soviel Blattgrün, dass Sie mit 40-50 Pfund Nahrung ca 4,5g Vitamin C aufnehmen. Bei Labortieren wird bei Affen vorgeschrieben, dass der tägliche Bedarf an Vitamin C bei 55mg pro Kg Körpergewicht des Affen liegt. Umgerechnet auf den Menschen wäre das in etwa 4 g Vitamin C als Tagesbedarf (55mg x 70kg = 3850mg = 3,850g ).

 

Linus Pauling hat festgestellt, dass Gorillas, die in Zoos gehalten werden immer mehr Herzinfarkte bekommen und allgemein in sehr schlechter Verfassung waren. Seine weiteren Recherchen haben ergeben, dass diese Tiere im Vergleich zu ihren Artgenossen in der freien Natur, mit vielen Einfachzuckern und Kohlenhydraten gefüttert werden. Durch die fehlenden Enzyme (Biophotonen) und Vitamin C verschlechterte sich anscheinend der Gesundheitszustand der Gorillas dramatisch.

Wir haben bisher die Bedingungen bei “gesunden” Tieren betrachtet. Ziegen produzieren z.B. sehr hohe Mengen an Vitamin C, 185 mg pro Kg Körpergewicht pro Tag, und sie werden sehr sehr selten krank. Wenn diese krank werden, dann produzieren sie 100 bis 1000mg Vitamin C pro Kg Körpergewicht am Tag. Also es ist offensichtlich, dass Vitamin C eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der Gesundheit von Säugetieren spielt.

Was macht das liposomale Vitamin C so wichtig?
Vitamin C gehört zu den essentiellen Vitaminen, die der Mensch nicht selbst produzieren kann und darum mit der Nahrung aufnehmen muss. Vitamin C ist essentiell für die Regulierung des Bluflusses in den Arterien, es ist ein starkes Antioxidans, wichtig für die Collagenbildung und eben vor allem essentiell bei Entzündungen oder Erkrankungen in hohen Dosen verbraucht. Haben Sie nicht genug Vitamin C, wird der Körper die Selbstheilung blockiert.

Wenn Sie sich die oberen Zeilen betrachten werden Sie natürlich schnell feststellen, dass die analog angenommenen Werte für den Menschen entsprechend umgerechnet, weder mit Salat noch mit Paprika oder Zitronen erreicht werden können. Wenn eine kranker Mensch soviel Vitamin C produzieren würde wie eine Ziege, bräuchte er ja bei einem Gewicht von 70kg (1000mg Vitamin C pro Kg Körpergewicht) auch 70g Vitamin C pro Tag. Da die Ziege ca. 1.2g Vitamin C pro Kg Körpergewicht im Krankheitsfall produziert, ist es auch klar, weshalb Dr. Coldwell mit 100cc Vitamin C intravenös seine Patienten “von den Toten erweckt” hat. Sie sehen, also alles ganz logisch.

Folgt man den klassischen Empfehlungen die Dr. Coldwell seinen ehemaligen Patienten gegeben hat, dann benötigen Sie je nach Erkrankung natürlich mindestens die 4-12g Vitamin C, die Ihr Körper onehin benötigt und im Krankheitsfall noch mehr. Es handelt sich hierbei um einen täglichen Wert. Da die meisten Heilpraktiker und Ärzte höchstens alle Monate mal 40cc Vitamin C geben sind Sie hier nicht so gut beraten, wie, wenn Sie die Dosis selbst bestimmen können. Zusätzlich kommt hinzu, dass diese sogenannten Naturärzte gerne Zusätze verwenden, die das Immunsystem hemmen.

Fragen Sie Ihren Arzt mal genau aus, fühlen Sie ihm mal auf den Zahn, finden Sie heraus was er Ihnen WIRKLICH gibt, wenn einer dieser Weißkittel mal wieder zu Ihnen sagt: “Ach, das ist nur bisschen Curcuma und Vitamin C…”, dann verlangen Sie die Inhaltsstoffe, die komplette Liste und recherchieren Sie das mal … Sie werden feststellen, dass Ihr “Naturarzt” die Dinge stark verharmlost. Was er Ihnen verschweigt ist, dass er keinen Zugang zu anderen Mitteln hat und das auch nicht DARF!!! Ein Arzt ist vom Gesetzgeber her verpflichtet Ihnen bestimmte “Medikamente” zu verabreichen … Da schauen Sie was? Steht alles Im Buch von Dr. Coldwell https://www.ibmsshop.com

Wie kommen Sie an bioverfügbares hochdosiertes Vitamin C?
Ganz einfach: Indem Sie ein liposomales Produkt verwenden. Denn: die liposmales Struktur erlaubt es dem Lipsom direkt in die Zelle einzudringen, ohne über die Niere verstoffwechselt zu werden. Auch intravenöse Gaben müssen übrigens über die Niere verstoffwechselt werden, liposomales Vitamin C (sofern es keine Emulsion ist) ist direkt zellgängig und das macht es so revolutionär! Sie können es oral einnehmen und haben eine Bioverfügbarkeit von 80-95%, während Sie bei einem Pulver die Bioverfügbarkeit von 20% haben (der Rest geht im Verdauungstrakt verloren)

Dr. Coldwell empfiehlt natürlich das liposomale Vitamin C von der IBMS® ChampionsLine®, welches zusätzlich in der Mironglas Flasche kommt. Diese Sorte Glas lässt nur die UVB-Strahkung hindurch, welche nachweislich Leben und Heilung fördert (ähnlich wie z.B. einer Rotlichtlampe, und alte Glühbirnen mit Draht, Terarrienlampen). Das Mironglas schützt die Biophotonen, diese werden nicht an die Umgebung abgegeben, somit erhalten Sie die höchstmögliche Lichtquantenmenge. Hohe Anzahlen an Lichtquanten machen Lebensmittel haltbarer und lebensiger. Ein Apfel fault dann, wenn er seine Lichtquanten an die Umgebung abgegeben hat.
Doch am wichtigsten ist, dass das liposomale Vitamin C von Dr. Coldwell keine aus China gepanschte Ware ist. Sie glauben nicht, was auf diesem Markt um die Kunden gekämpft wird und mit welchen unsgesunden Methoden da gearbeitet wird. Dr. Coldwell spricht immer in seinen Videos darüber.

 


Dr. Coldwell empfiehlt:

Anzeige:

IBMS® Champions Line® Power C – liposomales Vitamin C nach Dr. C

Vorteile von Power C:
– hohe Dosis Vitamin C ohne Spritze

– Aufnahmemenge im Körper weit höher als Pulver, trotz oraler Einnahme!

Liposoamales Vitamin C, liposomale Struktur, Mizelle, Doppellipidschicht der Haut ©KPAF 2018
Liposomale Struktur, Mizelle, Doppellipidschicht der Haut ©KPAF 2018

Das Schaubild zeigt die Ähnlichkeit von Liposomen zur Haut. Das linke ist ein Liposom, welches das Vitamin C umschließt und die Mizelle, die sich in Ihrer Äußeren Struktur gleich aufgebaut sind, außerdem die Doppellipidschicht der Haut. Das liposomale Vitamin C kann somit ohne Hindernisse durch die Haut in die Zelle gelangen. Größenmaßstab: Nanometerbereich.
Etwas das größer als nm ist kann folglich auch keine liposomale Struktur haben, darum könnt ihr das echte Lipo C (aucch andere liposome) NICHT zuhause in der Küche herstellen. ©KPAF 2018


Was erzeugt einen erhöhten Bedarf an Vitamin C?
Übersäuerung
Krankheit
Rauchen
Stress
Entzündungen

Vitamin C im Blut testen lassen?
Klinische Studie hat gezeigt, dass Forscher Werte ab 28 mm/Liter als normal angesehen (84%) haben. Ein erwachsener Mann kann jedoch allein durch den Verzehr von 2 Kiwis pro Tag einen Wert von etwa 70 mm/L erreichen. Gesunde, entlassene Patienten hatten teilweise einen Wert von 100-150 mm/L und diejenigen, die Nahe am Skorbut waren, hatten Werte um 11 mm/L.

Im Zusammenhang mit Krebs wurde nachgewiesen, dass Vitamin C in der Zellapoptose involviert ist und darüber hinaus die spontanen Mutationsraten senkt (Wenzel et al., 2004; Salnikow, et al ., 2004).
Lesen Sie mehr über Vitamin C und Krebs im neuen Buch von Dr. Coldwell: