Mandeln sind unsere größten Lymphknoten und werden regelmässig entfernt!

KPAF® Header Bild Mandeln

Wie Dr. C immer betont, gibt es keine Organe oder Teile des menschlichen Körpers ohne Funktion. Die Mandeln sowie auch der Blinddarm gehören zum lymphatischen System.

Trotzdem gehören Mandeloperationen zu den häufigsten Eingriffen in der Hals-Nasen-Ohren-Medizin. Eine Studie der University of Birmingham im Herbst 2018 ergab, dass sind sieben von acht Mandeloperationen bei Kindern unnötig sind

Forscher bekräftigen, dass circa 32.600 Kinder jährlich unnötigerweise operiert werden. Hochgerechnet sind das knapp über 40 Millionen Euro. Das alleine nur in England.

 

„Bisherige Forschungsergebnisse zeigen, dass bei Kindern Halsentzündungen meist von allein wieder weniger werden. Selbst wenn Kinder im einen Jahr häufig an Halsentzündungen leiden, nehmen diese Entzündungen zahlenmässig in den Folgejahren ganz ohne Eingriffe wieder ab.

Marshall und seine Kollegen beschreiben im British Journal of General Practice, wie sie eine Forschungsdatenbank durchsucht haben, in der anonyme elektronische Krankenakten aus 739 Allgemeinpraxen im Vereinigten Königreich abgelegt werden. Dabei wurden Aufzeichnungen zwischen 2005 und 2016 für Kinder bis 15 Jahre untersucht. Insgesamt wurden Daten von mehr als 1,6 Millionen Kindern berücksichtigt.

Das Team stellte jedoch fest, dass nur wenige der Jugendlichen klare Anzeichen für die Notwendigkeit einer Operation hatten. Die Operation und die Risiken sind größer, als wenn die Mandeln nicht entfernt werden“, sagte Marshall . Zwei bis vier Prozent der Kinder werden nach der Operation wieder in ein Krankenhaus eingeliefert, typischerweise mit Blutungen, während in Großbritannien jedes Jahr etwa ein Kind an dem Eingriff stirbt.

Eine Studie die im Juli 2018 im Journal of the American Medical Association veröffentlicht wurde ergab außerdem, dass das Risiko für Asthma und Atemwegsinfekte im Erwachsenenalte steigt.

Ein Mitglied aus unserem Team berichtet, dass Sie nach der Mandel-Operation öfter an schwereren Entzündungen litt als vorher und Jahre später noch einmal operiert werden musste, da sich das Narbengewebe entzündet und verkapselt hat. Es hatten sich regelrecht tiefe Eiterkapseln gebildet, die lebensgefährlich hätten sein können. Das zeigt den Sinn/Unsinn der Schuldmedizin wieder eindeutig.

Warum treten Hals- und Ohrenentzündungen häufig bei Kindern auf?

Ja wenn sich die Ärzte doch nur einmal diese Frage stellen und nach einer Antwort suchen würden. Doch das Prinzip in der Schulmedizin bleibt gleich. Statt die Ursache zu suchen und zu beseitigen wird einfach versucht das Symptom loszuwerden. Keine Mandeln? Keine Mandelentzündung… Diese Logik, genial, oder Nicht?

Durch unsere eigenen Erfahrungen und durch viele Erfahrungsberichte wissen wir, dass eine Milchunverträglichkeit mit zu den Auslösern gehört. Sobald die Kinder auf Milchprodukte verzichten, schwellen die Mandeln ab und entzünden sich kaum mehr. Auch Ohrentzündungen treten kaum mehr auf.

Die Ernährung spielt natürlich eine große Rolle. Wie viel frische naturbelassene Lebensmittel essen unsere Kinder heute? Liegt ein Vitalstoff Mangel vor? Oder ist der Darm in Ungleichgewicht?

Hier kann die Stärkung des Immunsystems mit (Zink, Vitamin D, Vitamin C etc.) und das passende Probiotika hilfreich sein.

Schauen Sie sich dazu unsere Produkte der Championsline an:

https://www.ibmschampionsline.com/