Parodintitis? Gingivitis? Natürliche Wege zu gesundem Zahnfleisch + 3 Rezepte

Die Zahnreiniguns-Industrie ist eine der lukrativsten Einkommensquellen für Ärzte, denn kaum ein Mensch ist in der Lage sich selbst an den Zähnen zu manipulieren. Die 0,1% GUTE Zahnärzte kann man weltweit an einer Hand abzählen.

Eine besonders perfide Falle gibt es für Menschen, die Zahnfleischentzündungen haben, Parodontitis und Parodontose haben. Laut den sogenannten zahnärztlichen Ratgebern kann man Parodontits niemals loswerden, leider sei es gentisch bedingt und leider müssten Menschen, die eine Parodontitis haben regelmässig zur sogenannten Parodontitis Behandlung, ein Leben lang. Bei dieser “Behandlung” werden die Zähne und das Zahnfleisch gereinigt, bzw. der festsitzende Zahnstein entfernt, oder die “Zahntaschen” gereinigt, die entstehen wenn der Patient die Zähne nicht ordentlich reinigt und durch die festgesetzte Plaque ein Zwischenraum zwischen Zähnen und Zahnfleich entsteht in dem sich wiederum Bakterien festsetzen können, die den ganzen Zustand exorbitant verschlimmern können.

Nun, soweit ist das ja alles verständlich und klar und einleuchtend. Man kann es verstehn, es ist logisch und man glaubt, man ist beim Zahnarzt / Zahnreinigung in den Besten Händen. Doch warum ist dieser Artikel notwendig? Weil es einige Fakten gibt, die Sie vor der Illusion befreien können, dass Sie ohne PZR und Zahnreinigung nicht leben könnten. Wenn Sie mit dem Lesen fertig sind können Sie immernoch entscheiden wie Sie vorgehen möchten.

Nun erstmal die Fakten die man Ihnen verschweigt:

1. Es gibt keine genetische Veranlagung zu einer Entzündung, wie es im Fall von “genetisch bedingter” Parodontitis behauptet wird. Diejenigen, die immer wieder eine Zahnfleischentzündung bekommen, putzen ganz einfach ihre Zähne nicht gut genug oder schaffen sich immer wieder durch andere Verhaltensweisen Entzündungen. Das ist veränderbar, nicht in Stein gemeißelt.
Auch mit der RICHTIGEN Zahnhygiene kommt es gar nicht zur Entzündung, weil sich gar keine entzündungsbildenden Bakterien derart vermehren können, dass sie eine Entzündung bilden. Sogar bei einem schlechten bakteriellen Gesamtstatus kann jeder mit einfachen Mitteln allen Entzündungen im Mund vorbeugen oder stark lindern.

2. Die Zahnreinigung wird oft mit Flourid durchgeführt. Flourid ist erst vor kurzem offiziell als Nervengift anerkannt worden. Weshalb also sollte es zur Besserung Ihrer Zähne, bzw. Ihres Zahnfleischs beitragen?

3. Auch ohne Flourid bekommt man massive Giftstoffe bei der PZR
Es gibt Zahnspülungen, die meisten von ihnen, die gegen Gingivitis helfen sollen, die von der professionellen “Zahnfachkraft” zur Reinigung der “Zahntaschen” eingesetzt werden. Zusatzstoffe sind unbekannt bzw. lediglich als Hilfsstoffe deklariert. Unter anderem enthalten: Parabene. Parabene werden, wie alle Giftstoffe in Kosmetika, verharmlost, obwohl es mehrfach nachgewiesen wurde, dass Parabene sichschädlich auf den Hormonhaushalt auswirken.

4. Unzureichendes Wissen der Behandelnden “Experten”. Vor kurzem erst erlebt: Ein IBMS® Mitglied hat von einer PZR Fachkraft einen soganennten “Kariesschutz” angeboten bekommen, in dem 3 Süsstoffe enthalten waren, die eigentlich Aspartam unter anderem Namen waren. Aspartam gilt als eines der giftigsten Süsstoffe berhaupt.

5. Nicht einmal Ärzte sind sich bei dem Thema einig
Selbst Zahnärzte streiten sich über den Nutzen der PZR. Die einen finden es einen Segen, die anderen schwören auf Erziehung des Patienten zur Eigenverantwortung und korrekter Mundhygiene.

6. Kosmetika unterliegen anderen Gesetzen
Mundspülungen, Zahnpasten, Zahnspülungen etc. unterliegen NICHT dem Lebensmittelgesetz wie man meinen könnte, sondern dem Kosmetikgesetz. Darum sind die Regelungen viel weniger streng als für Lebensmittel. Menschen die nicht richtig denken können unterscheiden auch immernoch zwischen äußerlicher und innerlicher Einnahme. Es ist verständlich wenn man vielleicht denken könnten, dass eine Creme etwas außerliches ist, aber etwas das in die Mundschleimhaut eindringt kann man doch nicht als Kosmetikum bezeichnen – außer man hat “Gründe” dafür.

7. Zahnreinigung zählt als Kosmetische Behandlung
Die Zahnreinigung selbst (auch wenn man Ihnen sagt es wäre eine Erkrankung die genetisch bedingt sei) gilt als kosmetische Behandlung. Sie müssen Sie selbst bezahlen, auch bei nachweisbarer, diagnostizierter, chronischer Gingivitis!

8. Die Mundschleimhaut ist extrem aufnahmefähig
Die Mundschleimhaut ist von Natur aus dazu da Nährstoffe so schnell und so gut wie möglich aufzunehmen. Die Natur hat es so vorgesehen, dass alles, was wir über unseren Mund aufnehmen besonders schnell über die Mundschleimhaut absorbiert werden kann. Diese Tatsache macht sich die Notfallmedizin sehr gerne zu nutzen. Im Falle von Giftstoffen wird das Thema anscheinend ignoriert. Komisch, denn es IST ja bekannt. Will man es in diesem Fall nicht wissen?

Wollen Sie Ihr Leben lang Gifte bekommen und sich gleichzeitig erzählen lassen, dass es keine andere Alternative gibt? Oder wollen Sie selbstbestimmt Leben?

Wir verraten Ihnen jetzt und hier ein paar historische Tips die Dr. Coldwell seinen Patienten mit Zahnfleischentzündung empfahl. Diese Rezepte sind nur zu Dokumentationszwecken hier aufgeschrieben, Anwendung auf eigene Gefahr.

1. natürliche Mundspülung
2 EL Curcumin
150ml Kokosöl
1 EL Natron
In einem Glasgefäß verrühren und mit Deckel verschließen.
Morgens und abends 1 TL in den Mund spülen, durch den Mund ziehen, wie Ölziehen.
Dosierung selbst bestimmen, kann so oft angewendet werden wie man möchte.

2. natürliche Mundspülung
20 Tropfen CBD-Öl mit 3 EL Kokosöl in einem Glas verrühren.
Durch die Zähne und das Zahnfleisch ziehen wie Ölziehen.
Morgens und abends 1 TL in den Mund spülen, durch den Mund ziehen, wie Ölziehen.
Dosierung selbst bestimmen, kann so oft angewendet werden wie man möchte.

3. natürliche Mundspülung
Kolloidales Silber.
Morgens und abends 1 TL in den Mund spülen, durch den Mund ziehen, wie Ölziehen.
Dosierung selbst bestimmen, kann so oft angewendet werden wie man möchte.

Weitere natürliche Stoffe, die den Körper bei Entzündungen unterstützen können:
Olivenöl, Sesamöl, Thymian, DMSO, MSM, Vitamin C, Vitamin E, Zink

Zähne richtig oft und gut putzen:
3-5 mal am Tag Zähne putzen

Noch ein Wort unter uns: Wer sich selbst nicht genug wert ist, dass er eine anständige Mundhygiene betreibt, der sollte erst einmal mit IBMS® arbeiten (Buch kaufen oder IBMS® Mitglied werden) und erst einmal bei den Ursachen ansetzen und dann die eigene Mundhygiene liebevoll und konsequent durchführen, aus Überzeugung und von Innen heraus, mit Geduld und Konsequenz.

In diesem Sinne, leben Sie das Leben eines Champions,
Ihr Dr. Leonard Coldwell

Anzeige; Dr. Coldwell empfiehlt:

________________________________________________________________________________________________

IBMS® Champions Line® CBD-Öl Power of Life

 

Das passende video (Dr. Coldwell Meinung™) dazu gibts hier: