WHO: Smart-Meter erzeugen möglicherweise Krebs (bereits 2011)

KPAF® WHO Studie zu EMF

Bereits im Jahr 2011 deklarierte die WHO (genauer die WHO/International Agency for Research on Cancer (IARC)), die sogenannten “Smart Meter” (digitale Stromzähler) als womöglich krebserregend für den Menschen (Klasse 2B) .

Der “Nutzen” der IACR besteht in der Prävention von Krebserkrankungen. Deswegen erforscht die Einrichtung der WHO alle möglichen Ursachen von Krebserkrankungen und nimmt eine Einstufung in fünf verschiedenen Kategorien vor.

  • Gruppe 1: karzinogen (krebserregend) für Menschen
  • Gruppe 2A: wahrscheinlich karzinogen
  • Gruppe 2B: möglicherweise karzinogen
  • Gruppe 3: nicht klassifiziert
  • Gruppe 4: wahrscheinlich nicht karzinogen

Gut zu wissen: Rotfleisch wird als wahrscheinlich krebserregend (Klasse 2A, das nur am Rande) eingestuft. Also krebserregender als Handystrahlung.

 

Nun zur “Studie”:

Da immer wieder Stimmen laut geworden waren, dass Handys und Smart Meter gesundheitliche Schäden verursachen war die WHO gezwungen 31 Wissenschaftler in Ihren IARC Zentrum in Lyon zu versammeln, die untersuchen ob dem so ist oder nicht.
Die Wissenschaftler studierten vorhandene Literatur im Hinblick auf karzigone Gefahr bei Langzeit exposition von Elektormagnetischen Feldern, wie Handys, Smart-Metern etc.

Sie fanden dabei folgendes heraus:

Die Nachweise wurden kritisch geprüft und waren ingsgesamt beschränkt auf Handynutzung und Nutzer die Hirntumore und Akustikusneurinom (Gehörgangstumor) entwickelten und ungenügend um andere Formen von Krbs beurteilen zu können. Auch die Nachweise der Beeinflussung durch Nutzung und Umwelt wurde ebenso als unzureichend angesehen um Schlüsse ziehen zu können. Die Arbeitsgruppe konnte das Risiko nicht quantitativ erfassen, doch es gab eine Studie (aus dem Jahr 2004), die zeigte, dass Menschen die über 10 Jahre hinweg länger als 30 Minuten mit ihrem Handy telefonieren zu 40% erhöhtes Risiko zeigen einen Gehirntumor zu entwickeln.

Die Wissenschaftler folgerten daraus, dass immerhin gesagt werden könne, dass die Klassifikation 2B zutrifft und dass man den Zusammenhang zwischen Hadytelefonieren und Hirntumoren im Blick gehalten müsse …  über alles andere müsste man weiter forschen, sagte der IARC Leiter Christopher Wild. Vor allem müsse man Alltagswerte finden um ein Maß für die Exposition herauszufinden, vor allem für Geräte, die man ohne Hände benutzen kann (Ohrclips etc.) oder Diktiergeräte.

 

Hitergrund: Wissenswertes zur WHO:

Die Weltgesundheitsorganisation (englisch World Health Organization, WHO) ist die Koordinationsbehörde der Vereinten Nationen für das internationale öffentliche Gesundheitswesen.

Es handelt sich dabei um eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen (gegründet nach dem 2. WK) mit Sitz in Genf. Die WHO wurde am 7. April 1948 gegründet und zählt heute 194 Mitgliedsstaaten.

Über die WHO gibt es zu wissen, dass Sie teilweise privat finanziert sind, dass sie die gesamte Transgenderismus Agenda anleitet, das auch als als Krankheit akzeptieren, die maßgebliche “Behörde” für Empfehlungen für ALLE Ärzte der Welt sind und sich für den Kampf gegen Ebola engagieren (mittels Impfungen) etc.

Noch eine Anmerkung:

Die 10 gängigsten Gehirn zerstörenden Waffen die gegen die Sklavenklasse eingesetzt werden sind:
1) Impfungen -> WHO
2) Kaffee und Koffeinhaltige Produkte -> FDA, EMA, Handelsabkommen TTIP, CETA
3) Alkohol -> FDA, EMA,
4) Arzneimittel aus der Allopathie -> WHO
5) Zucker -> FDA
6) Flourid -> FDA
7) Zigaretten -> FDA
8) Stark verarbeitetes Junk Food und genetisch Veränderte Lebensmittel -> FDA
9) EMF Strahlung durch WLAN-Geräte und -> WHO
10) Chemtrails -> WHO

Dieser ehemalige Harvard Wissenschaftler sagt es Euch seine Einschätzung auf englisch.
Er ist Leiter einer Umweltbehörde!
Er kritisiert, dass es keinen Nachweis darüber gibt, dass SmartMeter sicher und unschädlich sind.
Außerdem zeige die hohe Anzahl an Krankheiten in Haushalten in denen SMART-Meter genutzt werden dieselben Schäden, wie wenn man über längere Zeit hoher Elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt ist, nur erforscht das Niemand.

Das sind:
– erhöhtes Krebsrisiko
– erhötes Risiko eines Schadens des Nervensystems
– verursacht Elektrosensitivität
– hat negative Auswirkungen auf die Fortpflanzungsorgane
– sowie eine Vielfalt an anderern Störungen auf einzelne Körperorgane

Jeder Mensch sollte selbst entscheiden können ob er Smart Meter nutzt oder nicht.
Der Anwender sollte keine Schäden von einem Technischen Produkt davon tragen, dass dem Staat die Arbeit erleichtert, und darum auch richtig informiert werden um sich entscheiden zu können.

 

Ich empfehle den harmonizer Comfort (+Mobile Teile) um sein Zuhause damit vor den schädlichen Auswirkungen von EMF-Strahlung, SMART Metern und 5G Strahlung zu schützen. Lassen Sie sich heute von einem unserer Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beraten. Sagen Sie einfach, dass Sie über die Webseite kommen. Diese helfen Ihnen dabei Ihr Zuhause, Ihr Büro oder Ihre Praxis mit den passenden harmonizern zu schützen.

In diesem Sinne, passen Sie gut auf Ihre Gesundheit auf, und stellen Sie alles in Frage!
Ihr Dr. Leonard Coldwell